Reinhard Ring, HannoverProf. Reinhard Ring / Hannover

Studium in Berlin und Frankfurt: Rhythmik, Pantomime, Komposition, Chorleitung, Klavier und Musikwissenschaft. Daneben Rhythm and Blues Band, Tai Chi, Historischer Tanz, Diskjockey, Aufbau und Leitung einer Berliner Musikclowneriegruppe, Konzerte für und mit Kindern.
1973 Lehrer an Musikschulen,
1977 Studienrat an der Staatlichen Fachschule für Sozialpädagogik Berlin.
1980 erster hauptamtlicher Rhythmikdozent an der Akademie Remscheid. Studien- und Lehraufenthalte in New York, Philadelphia, Reykjavik (Gastprofessur).
Seit 1984 Professor im Studiengang Rhythmikerziehung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Internationale Kurs- und Vortragstätigkeit. 1992-2003 Präsident der "Fédération Internationale des Enseignants de Rythmique". Arbeit an bewegungsorientierten Rhythmuskonzeptionen nach Lussy, Sachs und Jaques-Dalcroze. Grundlage dafür bilden musik- und ausdruckspsychologische Erkenntnisse, ethnologische und Jazz-Rhythmik sowie eine spezielle Bewegungskonzeption nach Delsarte, Alexander und neueren psychophysischen Bewegungsübungsverfahren, wie der Polarisationsmethode.
1992-2003 Schriftleitung des Journals "Le Rythme" Genf.
Buchautor: Lexikon der Rhythmik
Publikationen und zahlreiche Veröffentlichungen:
Le Rythme, 1909-1999
Quelques Réimpressions, Genf 1999 (zus.m.) Margaretha Rohrbeck.
Rhythmik in Europa. Remscheid 1995 Hellerau Symposium, Remscheid 1993
Unterrichts-Kompositionen im Selbstverlag

www.reinhardring.de

Émile Jaques-Dalcroze
>> mehr